Zwischentöne

Zwischentöne

Im ständigen Wandel der Volksmusikszene gelingt es der Thannhauser Stubenmusik und den Thannhauser Spatzen immer wieder, mit ihren Besetzungen und Arrengements Alt und Neu so zu verknüpfen, dass die entstehende musikalische Spannung die Gemeinschaft der Gruppe auffängt. So entsteht aus einem Fasenachtsgedicht eines Wanderburschen und einer alten irischen Melodie schon mal ein schäbischen "Fasnachtsräpple" und aus alten Notenhandschriften aus dem Fundus des Thannhauser Heimatmuseums entstehen "selberg´strickte" Stückla für allerlei Anlässe. Mit dieser CD soll die Neugierde und die Begeisterung geweckt werden, für Volksmusik von den Instrumenten Zither, Hackbrett, Gitarre, Flöte, Mandoline, Okarina, Akkordeon und Kontrabass, gespielt von Schwaben für Schwaben.

Titel

  1. Mit d´r Lulu
  2. Landler aus Thannhausen
  3. Kaffeehausmusik
  4. "Fang´s raffla a..."
  5. Dampfnudl
  6. Trudihupf
  7. Redoutenlandler
  8. "Jeatzt wois i was i dua..."
  9. "Alle in Gretta"!
  1. Schwaubaräpple
  2. Flötencantilena
  3. Ziganka
  4. Zugvögel
  5. Stanjek
  6. Walzer aus Schwaben
  7. D´ Musikprob
  8. Z´Lauterbach deana
  9. Löffelpolka
Bestellung unter Tel.: 08281 / 2452

Dau guck´na

Dau guck´na

Dieses Büchlein enthält Heiteres und Unterhaltsames aus 30 Jahren Stubenmusik, sowie Brauchtums- und Trachtengilde. Die Autorin Gertrud Zimmermann-Wejda hat hier viele Geschichten und Anekdoten, welche sie mit ihren Musikern und Tänzern im Laufe der Jahre und Jahreszeiten erlebet hat, gewürzt mit Humor zu Papier gebracht, welche zusammen mit vielen Fotos das bisherige Wirken der Schwabengilde im In- und Ausland beschreibt.
Zusammen mit zahlreichen Gedichten, Liedern und Erzählungen von bekannten schwäbischen Persönlichkeiten, wie den Mundartdichtern Martin Egg und Pfarrer Borromäus Thoma oder Landrat a. D. Georg Simnacher, liefert dieses Werk ein Zeugnis über Volksmusik, Mundart und Brauchtumspflege in Mittelschwaben.

(TB, 104 S)

Bestellung unter 08281 / 2452