Hexengruppe

Karraberghexen

Die Kräuterhexe vom Karraberg

Fasenachtsgruppe besteht aus aktuell 14 tanzenden Hexen.
Sie wurde von Brauchtumsinteressierten egründet und erinnert mit der Figur der Hexe an die Kräuterfrau vom Karrenberg (nahe Thannhausen). Diese Sagengestalt lebte im 12. Jahrhundert im Mindeltal und wurde wegen ihres großen Wissens um die Heilkraft der Kräuter verspottet und als Hexe verschrien. Sie tat viel Gutes an den Menschen, heilte ihre Wunden und lebte ganz im Einklang mit der Natur.

Diese Kräuterhexe ist die Grundidee der überzeichneten Fasenachtsfigur. Die einheitliche Kleidung und Maske wird nach Anleitung von den Kostümträgerinnen selbst gefertigt.
Sie haben ihren öffentlichen Auftritt jedes Jahr am "Gumpigen Donnerstag" abends beim Hexentanz auf dem Mortainplatz. Dabei wird das "Fasenachtsfeuer" entzündet und mit einem rituellen Tanz auf den kommenden Frühling verwiesen. Die Gruppe ist nur am langen Fasenachtswochenende auf alemanischen Umzügen aktiv.

Ihr Erkennungsruf lautet:
"Karraberg, Karraberg - hex, hex, hex!"

Aktuell: Wer bei dieser Gruppe mitmachen möchte, bitte bei der Vorstandschaft anmelden Tel. 08281/2452

Der Hexentanz

Um zur Beschreibung des Hexentanz mit dem dazugehörigen Spektakel zu gelangen, hier klicken

zur Übersicht